Ihre Meinung interessiert uns

Kooperationspartner

 
Kooperationspartner des BKK LV Bayern

Kooperationspartner


Elektronische Gesundheitskarte

Die elektronische Gesundheitskarte (eGK) 

Die elektronisches Gesundheitskarte ist der erste Schritt in die breite elektronische Kommunikation im deutschen Gesundheitswesen, in ein deutsches, elektronisches Gesundheitsnetzwerk (sog. Telematik-Infrastruktur). Die Karte dient den Versicherten als Ausweis für die elektronische Kommunikation in diesem Netzwerk und ist ab 1.1.2015 ausschließlicher Versichrungsnachweis beim Arzt, im Krankenhaus und gegenüber anderen Gesundheitsdienstleistern. Die alte Krankenversicherungskarte ist ab 1.1.2015 ungültig.

Welche Vorteile bringt die eGK für die Versicherten?

Die eGK ist ein elektronisches Multifunktionsinstrument, das am Anfang mit wenigen Funktionen beginnt und im weiteren Verlauf mit immer mehr Leistungsmerkmalen ausgestattet werden wird.

  • Von Beginn an dient die eGK als europäische Krankenversichertenkarte, welche in allen Staaten der Europäischen Union und darüber hinaus in Island, Kroatien, Liechtenstein, Norwegen und in der Schweiz gültig ist.
  • Auf der Karte ist ein Foto des Besitzers aufgedruckt. Dies erschwert den Kartenmißbrauch und damit die Veruntreuung von Versichertengeldern. Dies kommt dem Gesundheitswesen und damit am Ende Ihnen als Beitragszahler zugute.

Sobald das deutsche Gesundheitsnetzwerk ausgebaut wird, kommen folgende weiteren Leistungsmerkmale für die Versicherten hinzu:

  • Auf der eGK können, wenn Sie dies möchten, wichtige Daten für den Notfall gespeichert werden. So weiß dann z. B. der Notarzt, ob und wenn ja, welche Medikamentenallergien bei Ihnen vorliegen.
  • Sie können auf der Karte speichern, ob Sie Organspender sind und/oder, ob Sie eine Patientenverfügung hinterlegt haben. Damit ist Ihr Wille auch für behandelnde Ärzte oder Angehörige einfach und klar erkennbar.
  • Sollten Sie ins Krankenhaus müssen, können sich dank der eGK Ihr Hausarzt, das Krankenhaus und Ihr Rehatherapeut über das Gesundheitsnetzwerk - Ihr Einverständniss vorausgesetzt - schnell über Ihren Fall elektronisch austauschen, so dass alle Involvierten sofort wissen, wie es Ihnen geht und was als nächstes zu tun ist.
  • Ihr Hausarzt kann sich über das Gesundheitsnetzwerk sicher und schnell mit einem Fachkollegen über Sie und Ihren speziellen Fall beraten, um Ihnen immer den bestmöglichen medizinischen Rat geben zu können.