Landesrahmenvereinbarung Prävention: Die Geschäftsstelle nimmt ihre Arbeit auf

Gemeinsame Pressemitteilung: Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern (ARGE) – Die gesetzlichen Krankenkassen und ihre Verbände in Bayern haben die Geschäftsstelle zur Umsetzung der Landesrahmenvereinbarung Prävention (LRV) gegründet, die ab sofort ihre Arbeit aufnimmt.

In der Landesrahmenvereinbarung haben sich die Beteiligten – das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, die Gesetzliche Krankenversicherung, die Deutsche Rentenversicherung und die gesetzliche Unfallversicherung – sowie die nach der Unterzeichnung der LRV Beigetretenen – bisher die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit und der Bayerische Städtetag – darauf geeinigt, gemeinsam Projekte zur Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten zu fördern. Gemeinsames Ziel ist es, die Gesundheitschancen von sozial schwachen und benachteiligten Bevölkerungsgruppen wie beispielsweise ältere Menschen, Alleinerziehende, Arbeitslose oder Migranten zu verbessern.

Verantwortliche von nichtbetrieblichen Lebenswelten wie Kommunen, Bildungs- und Pflegeeinrichtungen können Förderanträge zur Umsetzung von Projekten stellen. Sie erhalten ein Antragsformular mit Merkblatt in der LRV-Geschäftsstelle, die auch die Beratung von Antragsstellern übernimmt.

Die Interessenten können sich an die Leitung der Geschäftsstelle wenden:

Frau Wolff Andrea
E-Mail: wolff@lzg-bayern.de
Telefon: 0152 55 470 812
Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.
Meglingerstraße 7
81477 München

Die Anträge für die Förderung im kommenden Jahr können bis zum 30. April 2018 bei der LRV-Geschäftsstelle eingereicht werden.